Kontinent der Schande – wie Europa den Terror hinnimmt

Verlieren Sie auch langsam sie Übersicht, wann und wo ein islamischer Anschlag stattfand? Keine Sorge, es liegt nicht daran, dass Sie kognitiv degenerieren. Auch sind Sie nicht ignorant oder moralisch verkommen, nein. Die Angelegenheit ist unübersichtlich und bei aller Koketterie: Sie ist verdammt ernst.

Wenn es für mich so etwas wie ein Vorbild gibt, eine moralische und intellektuelle Instanz, zu der ich aufschaue, dann ist das Hamed-Abdel Samad. Seine Analysen über den Islam sind klar und verständlich. Wie kaum einer der sogenannten Intellektuellen schafft er es, komplexe Gedanken leicht und bildlich aufzuschreiben. Ich bin mir sicher: In 50 oder 100 Jahren wird Hamed den Stellenwert eines John Lockes haben.

Was Hamed nach dem Manchester Anschlag (für die Übersicht: Der vorletzte Anschlag, Stand 4.Juno 2017) auf Facebook schrieb, liest sich nicht gerade als hoffnungsvolle Botschaft. Mehr noch: Es sind die Worte eines desillusionierten Menschen, dem es leid ist:

I hate terror attacks because journalists and radio stations keep calling me since early morning to hear my analysis. I haven’t taken the phone several times but it kept ringing. I finally answered: The only thing I can tell you about this attack is that it wasn’t me who did it! And I have nothing new to say. All I have to say is in my past interviews and books. Why should I advise people who listen to my advise but continue doing the same thing? (…)

But you know what? Terrorists have changed your life style already. Look at your airports and government buildings how they are surrounded by heavy armed soldiers! They implanted fear in the hearts of millions. They intimidated you so that you can’t even publish a cartoon of Muhammad. (…)

Europe is giving up itself. I’m not fighting for you anymore. I ll fight for myself alone, for my freedom to say what I want the way I want and in the place I decide!

Ich muss nicht betonen, wie recht er hat. Wo ist die EU? Wo ist die „europäische Solodarität“? Und wo ist die Inkarnation der Dummdreistigkeit, der Lackmustest der EU Obsoleszenz, die drei Zentner fleischgewordene parlamentarische Sinnlosigkeit, besser bekannt als Elmar Brok? Zu jedem schwachsinnigen Thema, das die EU tangiert, weiß „die Wucht von Verl“ einen schlauen Satz. Doch wenn es drauf ankommt, wenn der islamische Terror in Europa Krieg führt, schweigt Brok. Schämen Sie sich, Herr Abgeordneter!

In einem Punkt ähnelt die EU dem Islam. Beide beanspruchen Frieden für sich. Während die Anhänger der einen Terror verbreiten oder ihn verharmlosen, macht die EU ihn erst möglich. Durch Ignoranz, Selbstverleugnung und Appeasement. Wenn der Islam Frieden bedeutet und die EU Frieden ermöglicht hat (mit dem kleinen Denkfehler, dass es die EU in der Form erst seit gut 25 Jahren gibt – die europäischen Kriege in der Zeit, sprich Jugoslawien,  Kosovo etc.. konnten die EU Institutionen ohne fremder Hilfe nicht lösen) ist Frieden ein ganz schön dehnbarer Begriff. Ich frage mich, was dann Krieg sei. 

Nun hat der Islamoterror wieder zugeschlagen. In London. Sie ahnen bereits, wie die politische Klasse reagiert. Eine Aneinanderreihen von Allgemeinplätzen aus vergangenen Reden – Bullshit Billard vom feinsten. Etwa so:

 „Wir lassen uns nicht einschüchtern. Der Terror wird unsere Leben nicht verändern, wir werden unsere offene Gesellschaft nicht aufgeben. Denn das ist, was die Terroristen wollen! Wir stehen fest Seit‘ an Seit‘ – auch mit unseren muslimischen Freunden. Wir werden nicht zulassen, dass der Islam instrumentalisiert wird. Von Rechtspopulisten und Skeptikern, die unsere Gesellschaft spalten wollen!“

So oder so ähnlich haben und werden die betroffen-besoffenen Gabriels, Merkels, Künasts und Altmaiers reagieren. Dabei könnte es doch auch anders gehen. Zum Beispiel so:

“ Wieder erleben wir einen islamischen Anschlag auf europäischen Boden. Die Sprache des Terrors kennt keine Toleranz, keine Würde und kein Recht. Wir stehen in der historischen Pflicht, das Vermächtnis unserer Väter, eine liberale Gesellschaft zu verteidigen. Europa hat seinem Untergang zu lange zugesehen. Europa ist toleranzgelähmt. 

Es sind nicht die Islamisten, die unseren Kontinent abschaffen. Es sind wir selbst. Wir werden nicht zur Tagesordnung übergehen, weil es nicht funktioniert. Wir werden nicht weitermachen, wie bisher, weil das „bisher“ gescheitert ist.

Freiheit ohne Sicherheit ist eben keine Freiheit, sondern maximale Anarchie. Das ist, was der Terror will. Zeit, ihn seine Grenzen aufzuzeigen. Wenn es so etwas, wie eine europäische Gemeinschaft gibt, dann ist jetzt ihre Zeit. Nehmen wir den Kampf auf.“

Auch hier hat Sie Ihr Gespür nicht getäuscht. Diese Rede wird kein deutscher Politiker, vielleicht kein europäischer, halten. Was ist das für ein irrer Kontinent, der dabei zusieht, wie eine kleine Gruppe ihre Heimat demontiert. Verstehen Sie mich richtig: Jeder kann hier sein Glück versuchen und ich möchte mir nicht im Traum ausmalen, was Flüchtlinge aus Syrien miterleben müssen. Trotzdem herrschen hier unsere Gesetze. Der politische Islam findet  nicht statt.

Der grenzenlose Kontrollverlust  war ein kapitaler Fehler. Sich einer Islamisierung zu ergeben, wird den Kontinent zerlegen. Eine Ideologie zu akzeptieren, die schwulenfeindlich, antisemitisch, kindermisshandelnd, frauenfeindlich, brutal, totalitär und hasserfüllt ist, ist „genuin dumm“.  Dem Politiker meiner Träume sollten wir uns anschließen und den Kampf aufnehmen. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s