Neues Projekt: „Schandmale des Internets“

Von Redaktion.

In Zeiten des epidemischen Irrsinns ist die Dokumentation desselbigen essenziell. Wie eine gute Beweisaufnahme und eine sorgsame Ermittlung sind auch wir verpflichtet, Fundstücke im Internet auf Wahrheit zu prüfen.

Genauso machen wir, hauptsächlich die engagierte Ivonne (Twitter: stadthexen) das. Sie sucht aus dem ganzen medialen Wahnsinn die Fundstücke heraus, die besonders eindrücklich sind und überprüft sie auf Echtheit. Dieser Blog heißt Schandmale des Internets und wird täglich aktualisiert.

So ist für uns die Tatsache, dass Tiroler Ärzte Jugendliche mit einer Tombola zum Impfen bewegen möchten ebenso ein Schandmal des Internets, wie die Tatsache, dass die Bundeswehr Gerätschaft für viel Geld aus den 80zigern nachbauen lässt.

Wenn Sie selbst Fundstücke gesichtet haben, schicken Sie mir eine Mail: Julianm.plutz@icloud.com

Ein Gedanke zu „Neues Projekt: „Schandmale des Internets““

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s