Kategorien
Gesellschaft

Corona und die mentale Impotenz

Von Julian Marius Plutz.

Stellen Sie sich vor, sie lebten in einer Demokratie, in der es egal ist, welchen „Impfstatus“ die gewählten Parlamentarier haben. Sie dürfen einfach ihre Arbeit nachgehen. Für das deutsche Volk. Für das teutonische Stimvieh, das Stück für Stück den Verstand verliert.

Demokratie heißt Kompromiss. Demokratie ist nicht die Diktatur der Mehrheit, ansonsten wäre Saddam Husseins Irak Zeit seiner Regentschaft eine Demokratie. Und Demokratie bedeutet nicht, ungeimpfte Parlamentarier zu degradieren. So geschieht das ab dem 19.01.2022. Da herrscht im Bundestag 2G plus. Geimpft oder genesen und zuzüglich einen negativen Schnelltest. Traumschön, diese Demokratie.

Zuschauertribüne für ungeimpfte Parlamentarier

Eine Impfung, die gegen eine Atemwegserkrankung wenig bringt und nicht sehr lange anhält ist für gewählte Volksvertreter Voraussetzung, dass sie das Volk, uns, das übrigens auch in Teilen ungeimpft sind, vertritt. Ein Land schaut zu, wie eine Demokratie abgebaut wird. In großen Stücken Stück für Stück. Frei nach der Dame an der Fleischtheke: „Darf es noch ein bisschen mehr sein?“ Hans Hermann Flach hat sich geirrt, dass Freiheit immer zentimeterweise stirbt. Der Freiheitstot wird als Meterware verkauft.

Und so sitzen ungeimpfte Abgeordnete am Mittwoch auf der Zuschauertribüne. Das gleiche gilt auch für gewisse Genesene. Denn aufgrund einer „Empfehlung“ des RKI gilt die Frist von Genesenen nach einer Covid Erkrankung nicht mehr bei sechs Monaten, sondern bei drei Monaten. Für Alice Weidel bedeutet das ebenfalls ab Mittwoch, den 19.1.: Kein Parkett, dafür Zuschauertribüne.

„Ich habe nichts zu sagen, also nehmt mir die freie Rede“

Stellen Sie sich nun weiter vor, Sie sind in einem Land, in dem die Sichtbarkeit und Teilhabe am parlamentarischen Betrieb nicht am Impfstatus hängt. Ich kann mir das noch vorstellen. Aber Generationen, die gerade in diesem pandemischen Wahnsinn aufwachsen, werden Schritt für Schritt desensibilisiert. Die Maske ist längst zum Alltagsgegenstand geworden. Der Test gehört zum Leben. Die Impfung? Ist doch nur ein Pieks. Der Covid-Ausweis, die Luca App, die Datenkraken, Big Pharma, Big Data, Big Bullshit? Gehören nun mal zum Leben. „Ich habe nichts zu verbergen, also nehmt meine Daten. Ich habe doch nichts zu sagen, als nehmt mir meine Meinungsfreiheit.“

Mentale Behinderung der Deutschen

Ein Staat, der Spaziergänger kriminalisiert und verhaften lässt, ist bis in die Haarspitzen nervös. Das Zittern muss bei den Regenten umgehen, das Angst vor dem eigenen Volk zu haben scheint. Deutschland hat inzwischen die härtesten und meisten Corona-Verordnungen. Aber alle haben sich daran gewöhnt, weil die Angst ein ganzes Land lähmt. Die mit Moralin gebraute Suppe politischer Korrektheit und Panikmache köchelt und köchelt. Es geht längst nicht mehr um richtig oder falsch. Es geht um gut oder böse. Der böse Ungeimpfte, bald der böse Nicht-geboosterte. Und da der gute drei,- vier,- und fünffach geimpfte Bürger. Die Besserdeutschen.

Demokratie heißt auch, dass der Bürger in der Lage ist, sich gegen einen übergriffigen Staat wehren zu können. Dieses Volk wirkt in Teilen mental impotent und emotional behindert. Es ist nichts mehr. Der Ausweg bleibt da nur sich seinen Verstand zu bedienen, Lebensrisiken auszuhalten und den Staat nicht als letzte, hochintelligente Instanz zu sehen. Am Ende darf ein jeder eingeladen sein, selbst zu denken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s