Kategorien
Gesellschaft

Affenpocken: Karl Lauterbachs Kampagne gegen Minderheiten

Von Julian Marius Plutz.

Das Jahr 1987 ist nicht nur mein Geburtsjahr, es ist auch das Jahr, in dem die CSU gegen Homosexuelle in den Kampf zog. Vor 35 Jahren setzte sich Peter Gauweiler für scharfe Anti-Aids-Regelungen in Bayern ein – mit Zwangstests für Prostituierte, Drogenabhängige und angehende Beamte. Was damals ein feuchter Traum geschockter Politiker war, wurde in der Corona-Pandemie zur Realität. Allerdings und fairerweise nicht nur für Homosexuelle, sondern für Schüler, Angehörige, die ihre Liebsten in Heimen und Krankenhäusern besuchen wollten, und der Alltagssituationen mehr. Frei nach dem Motto: „Ich diskriminiere nicht, ich behandle jedermann gleich schlecht.

Den ganzen Artikel lesen Sie hier: Link.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s