Flüchtlinge und Zeitarbeit – Über Wahrheit und Mythos

Merkels präzedenzlose Flüchtlingspolitik hat den Arbeitsmarkt verändert. Die stete Erzählung von den Facharbeitern, die kommen, war ebenso falsch wie das Narrativ der demographischen Krise, die durch umgesteuerte Zuwanderung bewältigt würde. Nichts davon stimmt. Auf lange Sicht wird der Sozialstaat mit Migration von potentiellen Arbeitslosen nicht gerettet, sondern zerstört. Deutschland muss sich entscheiden: Sozialstaat oder offene Grenzen.

„Die Moral ist kaputt“ – Über Bösmenschen, Klimagaga und Besserdeutsche

Die laute Jugend, die Freitags die Zukunft sucht und am Samstag bei Starbucks sich den eben konsumieren Zara Einkauf zeigt, so scheint es, sieht es mit der Freiheit auch eher flexibel. Inlandsflüge verbieten, ey who cares, oder gleich alle Flüge so sakrisch teuer machen, dass die Unterschicht sich das gar nicht mehr leisten kann. Warum auch nicht? Luisa Neubauer war eh schon überall und falls sie ein Land vergessen haben soll, Familie Reemtsma zahlt das schon. Ich kann den Futurekids ehrlich gesagt keinen Vorwurf machen. Es wird ihnen ja vorgelebt.

Die linksliberale Lüge

Eine kollektivistische, etatistischen Idee, die ihre Ziele nur mit Befehl und Gehorsam durchsetzen kann, zu vereinen mit dem Gegenteil, eine individualistische Vorstellung von Gesellschaft, die Autoritäten hinterfragt? Sie können koalisieren, klar, wie 1969. Ich verstehe den Befriff „sozialliberal“ hier auch eher als Kolaborationsbegriff. Hier die Sozialdemokraten, dort die Liberalen. Aber als politische Denkweise taugt der Begriff nicht. Er ist unlogisch und falsch. Er verwirrt.